FSD_2013-3135-1

Rede und Antwort stehlen: ZOREH

Wir haben uns mit der Taschenmanufaktur Zoreh aus Hamburg unterhalten…

1.Natürlich stellt sich als allererstes die Frage, was bedeutet ZOREH?!

Der Name ZOREH kommt aus dem Altpersischen und bedeutet übersetzt “Venus”. Der hellste Stern am Himmel steht für Schönheit und Weiblichkeit. Zwei Attribute, die ich auch mit ZOREH verbinde.

 

2.Du bist durch deine Arbeit bei Dickies und anderen namhaften Designerhäusern, praktisch ein “alter Hase” im Designerzirkus. Was war für dich der finale Kick den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen?

Das war vor allem der Wunsch nach künstlerischer Freiheit. Jeden Tag das tun zu können, was ich liebe. Die Zeiten in anderen Unternehmen möchte ich nicht missen! Ich habe viel gelernt und erlebt und wirklich tolle Menschen kennengelernt. Aber ich habe für mich entschieden, dass ich meiner inneren Stimme folgen muss, meine Kreativität nur dann richtig ausleben kann, wenn ich mein eigener Chef bin… und ZOREH gegründet. Mir gefällt auch die flexible Zeiteinteilung, denn meine kreativen Phasen habe ich häufig nachts und arbeite dann gerne durch. Da blühe ich richtig auf und habe meine besten Ideen. Ich bin kein Mensch, der gerne in dem Zeitfenster 9-17 Uhr arbeitet und ich glaube in kreativen Berufen funktioniert das auch nicht gut. In der Zeit erledige ich dann andere Dinge.

 

kate lamb zoreh

Kate Lamb

3.  Wie darf man sich einen “normalen Tag” im Leben der Nathalie Abée vorstellen?

Einen “normalen” Tag gibt es in dem Sinn gar nicht, dafür sind die Aufgaben und Herausforderungen der Selbständigkeit zu vielfältig. Morgens kümmere ich mich zumeist um diverse Anfragen und Mails von Kunden, Lieferanten und der Presse/Blogs. Danach source ich nach neuen Materialien, entwickel neue Designs, fertige technische Unterlagen für die Produktion an oder prüfe die Muster. Auch das Verschicken der Waren übernehme ich im Moment noch selbst. Neben dem Design fallen aber auch zahlreiche administrative Aufgaben an. Nach einem langen Arbeitstag entspanne ich mich am besten auf dem Sofa mit einem Glas Wein und meinen beiden Katern.

4. Woher beziehst du die Inspirationen und natürlich eine Frage die mich noch brennend interessiert: Gibt es einen tiefergehenden Grund für die Namensgebung der einzelnen Modelle?

Inspiration finde ich in vielen Dingen. Das können tolle Blumen sein, oder auch schöne alte Fliesen in einem Hausflur. Ein spezieller Duft, der mich an eine Farbe oder einen Ort erinnert. Außerdem bin ich ein großer Fan des Art Deco! Die reduzierte Ästhetik findet man zum Beispiel in den großflächigen Rauten der ´Stella´ wieder, das Sternen-Patchwork-Muster erinnert an alte Quilt Designs.

Eine tiefgründige Bedeutung für die Namen gibt es nicht. Manchmal versuche ich mich an der Form oder dem Muster zu orientieren. Wie z.B. bei der Stella-Serie, durch die sich das Patchwork-Sternenmuster zieht. Der Zusatz ´Snake´ steht für die Pythonprägung auf dem Leder, ´Lamb´ für Lammleder, etc. Das macht das erkennen der Artikel leichter, besonders dann, wenn es einen Style in verschiedenen Lederarten gibt.

Ich dachte bei der wundervollen Kate zuerst an Kate Moss, meine Freundin, der ich begeistert die Taschen zeigte, an Kate Middelton.

Zwei tolle Frauen, auf jeden Fall! Aber eigentlich habe ich dabei an keine bestimmte Kate gedacht. Da die ´Kate´ ein relativ klassisches Modell ist, wollte ich einen entsprechend klassischen Namen, den man sich leicht merken kann.

 

5. Man sieht an ZOREH deine Leidenschaft für Details und die Liebe zu Handtaschen. Wie definierst du die perfekte Handtasche für dich und welches Statement möchtest du damit setzen?

Eine gute Handtasche ist vielseitig einsetzbar und wertet ein Outfit auf. Eine gute Größe (je nach Anlass), eine praktische Aufteilung und Innenfächer, besondere Details und eine gute Verarbeitung machen eine gute Handtasche aus. Besonders wichtig ist auch das Material, das sich durch einen tollen Griff, eine hochwertige Optik und seine Beständigkeit auszeichnet.

Das Statement, das ich setzen möchte, ist immer abhängig von Ort und Anlass. Das kann mal rockig sein, klassisch oder auch lässig-elegant. Das modische Statement, das ich setzen möchte, wenn ich auf ein Festival gehe, ist ja ein anderes, als wenn ich zu einer Opening Party gehe. Ich finde es aber schön, wenn man eine gewisse Individualität erkennen kann und in seinem Look nicht einfach austauschbar ist.

eventzoreh

Beautiful Stella Bags

 

6.Wo siehst du dich und ZOREH in 5 Jahren?!

Ich träume von einem eigenen Laden mit integriertem Showroom und Atelier. Hoffentlich kann ich mir diesen Wunsch irgendwann in naher Zukunft erfüllen.

7. Wie lange dauert es von der Idee bis zur finalen Umsetzung einer ZOREH Handtasche?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt von vielen Fa ktoren ab, insbesondere wie gut die Zusammenarbeit zwischen mir als Designerin und der Produktion funktioniert. Manchmal dauert es dann etwas länger bis es harmoniert, oder ich entscheide mich spontan dafür, das Design oder das Material noch zu ändern. Nur wenn man sich genügend Zeit nimmt, kommt am Ende ein gutes Ergebnis heraus. Insgesamt dauert der ganze Prozess in etwa ein halbes Jahr.

8. Was sind für dich die kommenden Taschentrends 2014?

Als Designerin beschäftige ich mich natürlich auch mit den aktuellen Taschentrends. Mit ZOREH versuche ich jedoch genau das Gegenteil der ständigen Suche nach kurzlebigen Trends zu erreichen: die Entwicklung zeitloser ästhetische Taschen, die in limitierter Stückzahl gefertigt werden. Die Taschen sind gewissermaßen im Trend, ohne sich ihm zu unterwerfen.

9. Gibt es für dich ein “No Go” in der Fashion Welt?

Ich selber habe für mich natürlich meine No-Gos, wie jeder andere auch. Ich finde aber, dass jeder sich so ausleben sollte, wie er es für richtig empfindet, solange man dabei niemanden anders vor den Kopf stößt. Das schließt die Mode mit ein. Natürlich schüttel´ ich über das ein oder andere Outfit meinen Kopf. Auf der anderen Seite denke ich mir dann aber immer: ´Wie cool, dass es Leute gibt, die sich keine Gedanken darüber machen, was andere von ihnen halten und anziehen, worauf sie Lust haben!´. Jeder sollte versuchen, seinen persönlichen Stil zu finden. Probiert euch aus und habt Spaß! Das ist es, wovon die Mode lebt!

10. Mit welcher berühmten Person (tot oder lebendig) würdest du gerne mal einen Kaffee trinken gehen/ shoppen gehen?

Da gibt es so einige, besonders unter den toten Berühmten. Da ist die Liste lang! Unter den lebenden wären es Elie Saab und Rachel Zoe.

 

Ein herzliches Dankeschön, liebe Nathalie für dieses tolle Interview !

Anbei findet ihr noch unsere Lieblingsstücke aus der aktuellen Zoreh Kollektion 

ROSE DIAMOND SNAKE

ROSE DIAMOND SNAKE

 

 

Pandara Snake Ipad Hülle

Pandara Snake Ipad Hülle

 

 

NAHLA SNAKE

NAHLA SNAKE