The Upper Club Luca Senoner

The Upper Club – Shop to Watch

Heute waren wir im Münchner Sneakerstore “The Upper Club” zu Gast, um mehr über diesen netten Laden zu erfahren. Mit Chef & Gründer Alexander Scharf haben wir über München, den Sneakerhype und den Konkurrenzkampf im Business gesprochen. 

Was war dein erster Sneaker? 

Boah…..das kann ich Dir so genau gar nicht sagen. Ich kann mich an einen ziemlich bunten Skateschuh erinnern den ich unbedingt haben wollte und den meine Mum dann irgendwann weggeschmissen hat weil er zu runter war, aber jetzt speziell Sneaker wird schwierig, ich vermute allerdings dass es ein Air Max war.

Wann hattest du eigentlich die Idee einen eigenen Shop aufzumachen?

Ich wollte schon immer was eigenes machen und da Sneaker meine große Leidenschaft sind kam das eine zum anderen. Zudem bin ich Mitveranstalter der Laced Up Sneakermesse, da passt so ein Laden ganz gut ins Konzept. Seit Mitte Dezember sieht der Shop so aus wie heute. Das war damals alles relativ kurz und knapp, da wir praktisch in fünf Wochen den kompletten Shop inklusive Design, Architektur und Online Shop umgebaut bzw. aufgebaut haben.

The Upper Club – Das klingt ja fast nach High Society. Möchtet ihr euch abgrenzen?

Nein. Der Name ist ähnlich wie Architektur und Einrichtung eher spontan entstanden. Der Begriff “Upper” bezeichnet den oberen Teil des Turnschuhs und da das ja hier bei uns eher alles “clubmässig” aussieht ist nach ein paar Stunden Brainstorming schließlich der Groschen gefallen. Abgrenzen auf keinen Fall, jeder ist bei uns willkommen!

The upper Club

Wie kommst du mit der Lage des Ladens zurecht?

Wir haben nicht die zentralste Lage der Stadt. Hier in Sendling am Harras laufen keine Touristenmassen mal so eben vorbei, irgendwo ist das aber auch meine kleine persönliche Herausforderung. Trotzdem bin ich erstaunt, wie viele Leute uns hier “abseits” des großen Trubels besuchen – vielen Dank an dieser Stelle – und ich kann mich über das bisherige Geschäft nicht beklagen. Toi, toi, toi.

 

Ist München denn eine Sneakerstadt?

Also im Grunde, ja. Konkurrenz gibt es ja jede Menge, aber ich lasse mich davon nicht beirren und versuche mein Ding konstant voranzutreiben und durchzuziehen. Die tatsächliche „Expertenzahl” der Szene ist hier natürlich nicht so riesig wie in anderen Metropolen Europas. Dennoch hat sich die Zahl der Münchner-Sneakeranhänger in den letzten Jahren doch schon sehr vergrößert. Besonders das Interesse an einzelnen Modellen wie z.B. dem Air Max 1 ist hierfür maßgeblich verantwortlich.

 

Shop interior- Photo by Luca Senoner

Shop interior- Photo by Luca Senoner

Gut dass du es ansprichst. Wie stehst du zum “Schuh der Generation”? Untragbar oder ein zeitloser Klassiker?

Ich denke, dass das jeder für sich selbst entscheiden muss, aber für mich ist und bleibt der “Air Max” in all seinen Facetten ein geiler Schuh und ein All Time Classic. Klar hat er etwas an Individualität verloren, aber ich höre ja auch nicht auf Hip Hop zu hören nur weil das gerade “in” ist. Persönlich trage ich immer noch gerne Air Max, erwische mich aber immer mehr dabei nach anderen Modellen zu greifen, was aber auch einfach mit der aktuellen Vielfalt an guten Modellen zusammenhängt.

Vielen Dank Alex! Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg mit eurem Konzept.

Bildschirmfoto 2014-05-07 um 13.30.29

HIER GEHTS ZUM STORE